23.01.2019

front.jpg

Die Anteilnahme am Kampf der kurdischen Volks- und Frauenverteidigungseinheiten (YPG/YPJ) in Nordsyrien ist ungebrochen groß. In Solidarität mit der YPG/YPJ werden auf Demonstrationen deren Fahnen getragen und ihre Symbole werden zu Tausenden auf Facebook geteilt. Doch daraufhin begannen Spezialeinheiten der bayerischen Polizei Türen aufzubrechen, Computer und Handys werden beschlagnahmt und Anklageschriften wegen des Zeigens verbotener Symbole bundesweit verschickt. Die Staatsanwaltschaft verfolgt die YPG/YPJ als wäre sie eine terroristische Vereinigung und versucht jede Solidarität mit ihnen zu bestrafen.

Am Mittwoch, den 23. Januar 2019, laden wir euch um 19 Uhr zu einer Solidaritäts- und Informationsveranstaltung ins LiZe ein.

Anselm Schindler und Azad Bingöl  werden die Kampagne „Solidarität sichtbar machen“ vorstellen und  vom aktuellen Stand der Gerichtsverfahren berichten.

Das LiZe befindet sich im Dahlienweg 2a in 93053 Regensburg (Eingang über Erikaweg). Der Veranstaltungsraum und die Toiletten sind für Rollstuhl-fahrer*innen zugänglich.

Die Veranstaltung wird organisiert von:

Internationaler Kultur- und Solidaritatsverein Regensburg
&
Rote Hilfe e.V. – OG Regensburg

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s